St. Dionysius Kirche Bad Fallingbostel

Kirchen/Klöster
 -

01/02

 -

02/02

St. Dionysius Kirche Bad Fallingbostel

Die klassizistische Kirche St. Dionysius erhebt sich ortsbildprägend und weithin sichtbar auf einer Anhöhe im Stadtkern Bad Fallingbostels. Sie trägt den Namen des Heiligen Dionysius, der im 3. Jahrhundert n. Chr. zur Missionierung nach Paris entsandt wurde und dort den Märtyrertod fand. Wer die Kirche besucht, den führt der Weg vorbei an zwei vor der Kirche aufgestellten Eisenglocken: Sie wurden 1923 gegossen und ersetzten die 1917 während des Ersten Weltkrieges zwangsweise zu Rüstungszwecken abgelieferte und eingeschmolzene Bronzeglocke. Da sich die Gemeinde keinen Ersatz dafür...

Die klassizistische Kirche St. Dionysius erhebt sich ortsbildprägend und weithin sichtbar auf einer Anhöhe im Stadtkern Bad Fallingbostels. Sie trägt den Namen des Heiligen Dionysius, der im 3. Jahrhundert n. Chr. zur Missionierung nach Paris entsandt wurde und dort den Märtyrertod fand. Wer die Kirche besucht, den führt der Weg vorbei an zwei vor der Kirche aufgestellten Eisenglocken: Sie wurden 1923 gegossen und ersetzten die 1917 während des Ersten Weltkrieges zwangsweise zu Rüstungszwecken abgelieferte und eingeschmolzene Bronzeglocke. Da sich die Gemeinde keinen Ersatz dafür leisten konnte, wurde die verbliebene zweite Bronzeglocke gegen zwei Glocken aus Eisen eingetauscht. Nachdem seit 1982 wieder zwei neue Bronzeglocken im Turm schlagen, sind die beiden eisernen Exemplare vor der Kirche aufgestellt worden.

Nach einem großen Brand wurde in den Jahren 1829/30 nach den Plänen des Oberlandbaumeisters F. W. Mithoff der heutige hell verputzte Emporensaal errichtet. Der Turm wurde aus finanziellen Gründen erst im Jahre 1904 angefügt.

Wer in die Kirche eintritt, sollte sich die beiden Reliefs auf der Kirchentür aus dem Jahre 1905 mit der Darstellung des träumenden Jakob und des anklopfenden Christus anschauen.

Kontakt

Adresse

Kirchplatz 9b 29683 Bad Fallingbostel Tel. +49 5162 91383
t
zum Routenplaner
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode
Karte