Eckernworth

Naturerlebnispfad
Markus Tiemann - Markus Tiemann

01/03 - Markus Tiemann - Markus Tiemann

Markus Tiemann - Markus Tiemann

02/03 - Markus Tiemann - Markus Tiemann

Markus Tiemann - Markus Tiemann

03/03 - Markus Tiemann - Markus Tiemann

Als "Grüne Lunge" der Stadt wird das Waldgebiet Eckernworth westlich des Stadtzentrums bezeichnet, das schon um 1600 vom Celler Hofmedicus Dr. Johann Mellinger in seinem "Ämteratlas des Fürstentums Lüneburg" erwähnt wurde.

Dieses Naherholungsgebiet  im Fuldetal mit zum Teil 300 Jahre alten Eichen und Buchen, mit Wanderwegen und Spielplätzen, mit den Ruheplätzen und der Teichlandschaft  mit einer Heidschnuckenherde  ist heutzutage ein beliebtes Ausflugsziel.
Für den Heidedichter Hermann Löns (1866 - 1914), der in der "Waldwirtschaft" oft wohnte, zählte die Eckernworth zu den besonderen Sehenswürdigkeiten. Im "Hannoverschen Anzeiger" vom 28. Dezember 1898 schilderte Löns seinen Aufenthalt in Walsrode folgendermaßen (Auszug):
"Nach dem Frühstück am nächsten Morgen galt mein erster Gang der rühmlichst bekannten "Eckernworth", Walsrodes herrlichem Stadtwalde, der unweit meines Hotels an der Verdener Chaussee liegt und sich mit Hebungen und Senkungen an den Fuldewiesen entlang zieht.
Gut erhaltene Wege und eine geräumige Wirtschaft machen ihn im Sommer zu einem gesuchten Ausflugsort der Bremer und Hannoverschen Sommerfrischler. Das Schützenhaus und ein Jahn-Denkmal unterbrechen die schönen Baumbestände, und mehrere sprudelnde Quellen, deren eine springbrunnenartig emporsteigt, beleben den prächtigen Mischwald." 

Kontakt

Adresse

Herrmann-Löns-Straße 19 29664 Walsrode http://www.vogelpark-region.de
t
zum Routenplaner
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode
Service

Öffnungszeiten

ständig zugänglich

Preise

frei
Karte