Tietlinger Wacholderhain mit Hermann Löns Grab und Denkmal

Historische Stätten/Archäologische Stätten / Denkmäler / Sehenswertes
 -

01/03 - Hermann Löns Grab Tietlingen

 -

02/03 - Hermann Löns Statue

 -

03/03 - Hermann Löns Grab

Hermann Löns besucht erstmals 1897 Walsrode und verliebte sich in die Natur und Pflanzenwelt der Lüneburger Heide. In seiner freien Zeit verbringt der in Hannover als Journalist arbeitende Löns so viel Zeit wie möglich in dem "wunderschönen Land", wie er die Heide nennt und in mannigfacher Weise in seinen dichterischen Werken beschreibt.

Unter einen schlichten Stein im Tietlinger Wacholderhain befindet sich Löns letzte Ruhestätte. Der Findling trägt die Aufschrift "Hier ruht Hermann Löns" die "Wolfsangel" darunter ist ein Zeichen, dass Löns ab 1905 häufig unter seine Unterschrift setzte.

Unter einen schlichten Stein im Tietlinger Wacholderhain befindet sich Löns letzte Ruhestätte. Der Findling trägt die Aufschrift "Hier ruht Hermann Löns" die "Wolfsangel" darunter ist ein Zeichen, dass Löns ab 1905 häufig unter seine Unterschrift setzte.

Kontakt

Adresse

Parkplatz Golfplatz Tietlingen 29683 Bad Fallingbostel
t
zum Routenplaner
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode
Service

Öffnungszeiten

ständig zugänglich

Parkmöglichkeiten

PKW-Parkplätze
Karte